Amrei Fiedler



Was inspiriert dich?

Meine Inspirationen kommen viel aus meiner eigenen Kindheit, aber auch von den Menschen und Tieren die mich umgeben. Wenn man genau hinsieht, kann so ein schnarchender Hund oder eine vor Wonne vom Dach purzelnde Katze Inspiration für ganze Regale voller Skizzenbücher sein. Ein Skizzenbuch habe ich auch ständig dabei, um überall und in jeder möglichen Situation Alltägliches, Merkwürdiges und Gefühltes festzuhalten. Meine momentanen Top drei der ungewöhnlichen Zeichensituationen. 1. in den Wehen, 2. beim Stillen, 3. beim Yoga.

Wenn du einen Drachen hättest, wie würde der heißen?

Meinen Drachen würde ich auf jeden Fall Uwemarie nennen. Bei so einem Drachen weiß man ja schließlich nicht sofort, ob er männlich oder weiblich ist und mit diesem wohlklingenden, zeitlos schicken Namen stehen ihm auch beruflich alle Türen offen.
Besonders gern hätte ich einen Anti-Ja-Aber-Keks. Zu oft, wenn ich zum Beispiel von meiner Einstellung zur Ausbeutung von Tieren erzähle, ernte ich verständnisvolles Nicken auf das eine Fülle von Ja-Abers folgt. Diese kenne ich mittlerweile schon alle und deshalb würde ich sie gern mit Hilfe eines knusprigen Kekses ausstellen. Schön wäre auch, wenn ich statt des Ja-Abers den Lieblingssong meines Gesprächspartners hören würde!

Welche Erfindung braucht die Welt?

Ein Keksomat. Jetzt gerade in diesem Moment brauche ich dringend eine Maschine, die mir frische Kekse backt, mit Schokolade, ein paar Nüssen und auf jeden Fall inklusive Keksduft!
Besonders gern hätte ich einen Anti-Ja-Aber-Keks. Zu oft, wenn ich zum Beispiel von meiner Einstellung zur Ausbeutung von Tieren erzähle, ernte ich verständnisvolles Nicken auf das eine Fülle von Ja-Abers folgt. Diese kenne ich mittlerweile schon alle und deshalb würde ich sie gern mit Hilfe eines knusprigen Kekses ausstellen. Schön wäre auch, wenn ich statt des Ja-Abers den Lieblingssong meines Gesprächspartners hören würde!

Inspiration?

Many of my inspirations come from my own childhood but also from people and animals that surround me. When you look closely you can see that a snoring dog or a cat tumbling from the roof full of bliss could be inspiration for a whole bookshelf full of sketchbooks. I always carry a sketchbook around to capture every day life, odd moments and feelings everywhere and in all kind of situations. My top three of bizarre drawing moments currently are: 1. while being in labour 2. while breastfeeding 3. while doing yoga

Dragon name?

My little dragon I would definitely call Uwemarie. With such a dragon you don't know immediately whether he is male or female and with this melodious, timeless beautiful name he has all chances on the labor market.

Inventions?

A cookie machine. Right now, at this moment I really need a machine that bakes me fresh cookies with chocolate, a few nuts and definitely included intensive smell of cookies! Especially I would like an anti-Yes-But-biscuit. Too often when I tell, for example, from my opinion about the exploitation of animals, I reap a understanding nod followed by a wealth of yes-buts. I know these yes-buts already, therefore I would like to switch them off with the help of a crunchy biscuit. It would be even nicer if I would hear the favorite song of my interlocutor instead of yes-buts!